Schützen Sie sich vor Einbruch

BALTER 1/3'' Wettergeschützte Infrarot Tag/Nacht-Kamera, IP65

Art.Nr.:
BM-KA62
499,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

BM-KA62
BALTER 1/3'' Wettergeschützte Infrarot Tag/Nacht-Kamera, IP65

  • 1/3'' SONY SuperHAD CCD II
  • Auflösung: 600TVL/700TVL
  • Tag & Nachtfähigkeit mit ICR
  • Objektiv: 5~50mm Auto-Iris
  • Lichtempfindlichkeit: 0Lux
  • Nachtsicht bis 100m
  • DNRIII, 512X Sens-up, DIS
  • Stromvers.: DC 12V/AC 24V

Die BM-KA62 ist eine wettergeschützte und vandalensichere Infrarot Tag/Nacht-Kamera, mit Samsung Techwins digitaler Signalverarbeitungstechnologie der fünften Generation und mit 600TVL in Farbe bzw. 700TVL im S/W-Modus einer der branchenweit höchsten Auflösungsspezifikationen. Die Kamera ist extrem empfindlich und bestens geeignet für 24-Stunden Anwendungen, vor allem im Außenbereich, bei denen keine zusätzlichen Lichtquellen eingesetzt werden können.

Durch das stabile und bruchsichere Metallgehäuse aus rostfreiem Stahl wird diese Kamera optimal vor Sabotage oder Manipulation geschützt und liefert auch in stark gefährdeten Bereichen klare Bilder vom Geschehen. Das bereits im Lieferumfang enthaltene und vorinstallierte Auto-Iris 5~50mm Variofokal-Objektiv erlaubt einen flexiblen Einsatz der Kamera. Über die am Gehäuse angebrachten Regler lässt sich die Brennweite in kürzester Zeit anpassen und jederzeit leicht verändern.



Mit einer hohen Lichtempfindlichkeit von nur 0,1 Lux am Tag und 0 Lux (IR an) in der Nacht, bei einer Beleuchtungsreichweite von 70 Meter im Außenbereich und 100 Meter im Innenbereich, verstärkt diese Kamera unser Angebot an starken Nachtsichtkameras. Mit Hilfe neuester Chiptechnologie von SONY ist die Kamera in der Lage sehr klare Bilder auf einer großen Distanz abzuliefern. Durch die "IR LED Brightness Conservation Technology" passt sich die Leuchtstärke der IR Dioden perfekt auf die Gegebenheiten vor Ort an.

Der Tag-/Nachtbetrieb der Farbkamera bietet dank einer erhöhten IR-Empfindlichkeit eine verbesserte Nachtsicht. Der IR-Filter schaltet bei sich ändernden Lichtverhältnissen automatisch vom Farb- in den Schwarzweiß-Modus. Dank einer einzigartigen Bildverarbeitungstechnologie mit für verbesserte Empfindlichkeit wird bei dieser Kamera ein noch schärferes und detailgetreueres Bild mit exakter Farbwiedergabe garantiert. Durch eine flexibel einstellbare Steigerung der Integrationszeit auf dem CCD um den Faktor 512 wird die effektive Empfindlichkeit erheblich verbessert.

Eine Besonderheit der BM-KA62 Überwachungskamera ist der einschwenkbare IR-Sperrfilter. Der IR-Filter wird verwendet, wenn die Kamera als Farbkamera betrieben wird, um Farben präzise wiederzugeben. Bei ICR wird der Filter beseitigt, wodurch eine viel größere Lichtempfindlichkeit im Monochrommodus erreicht wird.

Bei 2D+3D DNRIII handelt es sich um eine hochmoderne und extrem effektive Technologie. Mit dieser vorzüglichen Technologie kann eine Kamera eine viel bessere Leistung bei Schwachlicht erbringen, indem zufälliges und fixiertes Rauschen bei wenig Licht reduziert wird. Die 2D+3D DNRIII Technologie erzielt auch exzellente Einsparungseffekte auf dem Speichermedium. Die gespeicherte Bildgröße auf einer mit 2D+3D DNRIII ausgerüsteten Kamera ist deutlich geringer als bei einer normalen Kamera. Dies liegt daran, dass der DVR Rauschen als zusätzliches Bilddetail erkennt und es nicht effektiv komprimieren kann.

In den Situationen, in denen Feinabstimmung oder spezielle Einstellungen erforderlich sind, lassen sich mit Hilfe der OSD Menüführung bequem verschiedene Kameraparameter einzeln einstellen und verändern. Um die Einstellung der Kamera vor Ort zu erleichtern wurde eine weitere Video-Anschlussstelle im Gehäuseinneren eingesetzt. Auch wenn die Kamera bereits angeschlossen wurde lässt sich ein Montagemonitor durch den zusätzlichen Videoausgang anschließen und die Parameter den Anforderungen nach zu ändern, ohne dabei die Aufnahmen auch nur für eine Sekunde zu unterbrechen.

Die Kamera ist vor allem für Wandmontagen im Außenbereich bestens geeignet und hat bei sachgerechter Anbringung die Schutzart IP65. Die eingebaute Scheibenheizung schütz die Kamera vor Beschlagen. Die Verkabelung ist komplett durch den Gehäusefuß nach außen verlegt und damit optimal vor Regen und Nässe geschützt. Nicht zuletzt macht die Kamera im formschönen, wettergeschützten Gehäuse vor allem in repräsentativen Bereichen eine gute Figur.

Restlichtverstärkung (Sens-up):
Sens-up hilft ein helles und klares Bild zu erhalten, indem bei schwacher Beleuchtung automatisch Beleuchtungsveränderungen erkannt werden. Diese Funktion kommt besonders bei Dunkelheit zur Geltung. Die Sens-up Funktion verstärkt das vorhandene Licht um einen 2- bis 512-fachen Faktor, wobei die Kamera in der Lage ist das maximal Mögliche herauszuholen und Bilder bei geringfügiger Beleuchtung in Farbe darzustellen.
  


Und wenn mal gar keine Lichtquelle in der Nähe ist schalten sich die IR LEDs ein und leuchten vollständig bis zu 100m im Innen- und bis zu 70m im Außenbereich gleichmäßig aus.

IR LED-Leuchtstärkeregler:
Durch den eingebauten IR LED-Leuchtstärkeregler lässt sich die Leuchtstärke der IR Dioden perfekte auf die Gegebenheiten vor Ort einstellen. Beobachtet die Kamera ein Objekt in unmittelbarer Nähe kann die die Leuchtstärke deutlich nach unten herabgesetzt und Sens-up angehoben werden. Das Objekt wird somit gleichmäßig beleuchtet ohne dabei überbelichtet zu werden. Je weiter die Leuchtstärke herabgesetzt wird, desto schwieriger sind die IR Dioden für das menschliche Auge erkennbar.  



Automatischer Weißabgleich (White Balance):
Eine akkurate Farbwiedergabe erfordert, dass die Kamera die Farbtemperatur der Lichtquelle kompensiert. Beim automatischen Weißabgleich handelt es sich um ein Leistungsmerkmal, mit dessen Hilfe die Kamera die Farbkompensierung durchführt. In Innenräumen haben hell leuchtende, fluoreszierende und Quarzlampen alle verschiedene Farbtemperaturen. Im Außenbereich gibt es das Sonnenlicht, Quecksilberlampen und Niederdruck-Natriumlampen, die alle drastisch unterschiedliche Farbtemperaturen aufweisen. Bei vielen Anwendungen kann sich die Farbtemperatur je nach Belichtungsbedingungen ändern.

Nicht immer ist der automatische Weißabgleich in der Lage das optimale Ergebnis abzuliefern. Hier bietet die Möglichkeit der manuellen Einstellung vielfältige Einstellmöglichkeiten über die Kalibrierung einzelner Farbparameter

2D+3D Rauschfilter (2D+3D DNRIII):
Der Umgang mit Rauschen ist der Schlüssel zu großartigen Ergebnissen bei Schwachlicht. Das fortschrittliche 3D-Rauschfiltersystem ermöglicht gute Farben bei erheblich weniger Licht. Das Reduzieren des Rauschens im Bild reduziert auch den benötigten Speicherplatz für die Aufnahme eines Videos auf einem DVR.

Gegenlichtkompensation (BLC):
Bei CCTV-Anwendungen ist es oft der Fall, dass es eine helle Lichtquelle hinter dem zu beobachtenden Objekt gibt. Eine Person vor einem ATM oder beim Eintreten durch eine Außentür sind übliche Beispiele. Ohne Kompensierung würden diese Objekte normalerweise als dunkle Silhouetten erscheinen. Das Ziel der Gegenlichtkompensierungs-Technologie ist es, die Kamera die besten Bildbedingungen finden zu lassen und automatisch die notwendige Lichtebenen-Kompensierung auszuwählen, so dass der Benutzer eine gute Identifizierung eines Objekts im Vordergrund auch dann erhält, wenn es eine helle Lichtquelle im Hintergrund gibt. BLC hebt spezifische Zonen im Bild hervor, die normalerweise das zu beobachtende Objekt beinhalten.

Samsung Super Dynamic Range (SSDR)
Die von Samsung Techwin neuentwickelte SSDR-Funktion (Samsung Super Dynamik Range) erhöht automatisch die Helligkeit dunkler Bildabschnitte, während die Helligkeit überbeleuchteter Bildabschnitte so reduziert wird, das ein gleichmäßig beleuchtetes Bild entsteht.

Videobewegungserkennung (Motion Detection):

Bei dieser Funktion analysiert die Kamera aufeinander folgende Frames eines Videos und kann so Bewegung in einer Szene erkennen. Überwachungskameras, die Bewegungserkennung verwenden, setzen verschiedene Arten von Schwellenwerten ein, die durch den Benutzer programmiert werden können, um Fehlalarme zu verhindern oder zu vermindern. Wenn die beobachtete Bewegung diese Schwellenwerte überschreitet, kann das Gerät automatisch in einer Art und Weise reagieren, die für das System vorteilhaft ist. In Kameras mit Bewegungserkennung kann eine sichtbare Alarmnachricht auf dem Bildschirm angezeigt werden.

Geschützte Bereiche (Privacy Zones):
Diese Funktion ermöglicht das Maskieren von Bildbereichen, so dass sie nicht angezeigt oder aufgenommen werden können. Die Größe und Position dieser Masken sind programmierbar. Dieses Leistungsmerkmal ist nützlich in Anwendungen, wo eine Kamera in Bereiche Einsicht hat, die für Sicherheitszwecke nicht relevant sind und bei denen der Betreiber der Kamera Klagen wegen Verletzung der Privatsphäre vermeiden möchte.

Webshop by Gambio.de © 2014